TSG Lateinpaare bei der Bayerischen Meisterschaft

03 02 20 - 22:32

Am 1.2.2020 machten sich unsere zwei Lateinpaare Sabrina Axnick und Rolf Wendolsky sowie Yuan und Jörg Pischel zusammen mit ihren Fans auf den Weg in das oberbayerische Weilheim, um bei der Bayerischen Meisterschaft der lateinamerikanischen Tänze der Senioren ab 30 teilzunehmen.

Da das Turnier erst am Sonntag war, gab es noch genügend Zeit die Umgebung zu erkunden. Nach einem stürmischen Nachmittag am Ammersee stand noch die schöne Altstadt von Landsberg am Lech auf dem Programm. Gut gestärkt nach einem Besuch beim Inder ging es zurück in die Unterkunft.

Den Anfang machten am Sonntag Sabrina Axnick und Rolf Wendolsky in der Senioren I C Latein. Ein souveräner zweiter Platz von 5 Paaren mit einer gewonnenen Samba brachte den Aufstieg in die B Klasse. Dort reichte es mit einem fünften Platz von sieben für das Finale.

Yuan und Jörg Pischel glänzten mit einem dritten Platz von 11 Paaren in der jüngeren Senioren I A Latein, bevor sie ihr Turnier in der mit sieben Paaren besetzten II A antraten, um den Titel zu holen. Dies gelang auch sicher mit 20 von 25 möglichen Bestwertungen.

Damit sind sie in die Sonderklasse aufgestiegen und bestreiten am 2. Mai die deutsche Meisterschaft in Böblingen.

Die TSG gratuliert herzlich zu diesen tollen Erfolgen!

(Text: Martin Wiegel, Fotos: Privat)

 

Trainingszeiten Weihnachten 19/20

09 12 19 - 12:06

Hier die Ausfallzeiten unserer Trainings während der Weihnachtsferien 2019 / 2020:
 
Turniereinsteiger bei Gerhard Lamprecht entfällt am 26.12.2019
 
Turniereinsteiger bei Raimund Zillich-Balthasar entfällt am 26.12.2019 und 02.01.2020
 
BAS Training bei Kerstin Stettner entfällt am 24.12.2019 und 31.12.2019
 
Hobbygruppe bei Brigitte Schmidt entfällt am 24.12.2019 und 31.12.2019
 
DCB und BAS Latein bei Rudi Grabon und Antonia Petritzikis, entfällt am 25.12.2019 und 01.01.2020
 
Line Dance bei Udo Drescher entfällt am 23.12.2019, 30.12.2019 und 06.01.2020
 
Kindergruppe bei Helmut Wolff und Linda Reichelsdorfer entfällt am 26.12.2019 und 02.01.2010
 

Mittelfränkisches Tanzsportwochenende Herbst 2019

01 12 19 - 11:24

Tanz-Turnier in der Tanzsportgemeinschaft Fürth e. V. in Fürth-Stadeln

Rolf Wendolsky und Sabrina Axnick  (TSG Fürth) eroberten in der Klasse Senioren I C Latein den ersten Platz

Wer am ersten Adventswochenende - statt auf dem Weihnachtsmarkt seinen ersten Glühwein zu trinken - spannende Tanz-Turnier-Atmosphäre erleben wollte, der war am Samstag, dem 30. November 2019, in den Räumen des TSG genau richtig. Im Rahmen des Mittelfränkischen Tanzsportwochenendes, richtete der Tanzsportverein in Fürth-Stadeln ein Turnier der D- und C- Klassen aus, gleichzeitig war es das Finale des Bayernpokals.  

In einem professionellen Rahmen gingen ab 10 Uhr am Morgen in 10 Leistungsklassen 88 Tanzpaare an den Start, einige davon starteten mehrfach sowohl in der D-Klasse als auch in der C-Klasse. Langsamer Walzer, Tango, Slowfox und Quickstep wurden in den Standard-Tänzen gezeigt, Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba und Jive wurden in den Lateinamerikanischen Tänzen vorgestellt.  

In der Hauptgruppe D Standard waren 27 Paare und in der Hauptgruppe D Latein 9 Paare am Start. In der Hauptgruppe C Standard tanzten 35 Paare, und 17 Paare traten in der Hauptgruppe C Latein an.  Die Teilnehmer kamen zum größten Teil aus Bayern, aber auch Paare aus Nord-Rhein-Westfahlen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Baden-Württemberg waren angereist. International wurde es im Turnier mit einigen Paaren, die aus Österreich gekommen waren.

Die Tanzsportgemeinschaft Fürth war mit dem Tanzpaar Rolf Wendolsky und Sabrina Axnick in der Senioren I C Latein vertreten. Sie sicherten ihren Heimvorteil mit lautstarkem Fanclub und kamen auf den ersten Platz von neun Paaren in einer anspruchsvollen Konkurrenz.
(Die detaillierten Ergebnisse gibt es hier.)

Dieses Turnier war gleichzeitig das Finale im Bayernpokal und so gab es immer zwei Sieger­ehrungen in jeder Klasse: Bernd Lachenmaier, Sportdirektor Leistungssport des Landestanzsportverband Bayern e.V. (LTVB), und Michael Prinzhorn, der Bayernpokal-Beauftragte des LTVB, überreichten Siegerpokale, Medaillen und Gutscheine für Bayernpokal-Workshops für die drei Erstplatzierten: Die Standardtänzer dürfen sich auf ein Tanztraining mit dem mehrfachen Weltmeisterpaar Benedetto Ferruggia und Claudia Koehler freuen, die Latein-Tänzer werden Unterricht von Siscu Perez, mehrfacher spanischer Profimeister u. a. in den Latein­amerikanischen Tänzen erhalten.

Ein Team von ehrenamtlichen Kräften der TSG war während des langen Turnier-Tages unermüdlich aktiv, die letzte Siegerehrung war gegen 18:30 Uhr, … und danach wurde noch aufgeräumt.
Turnierleiter Robert Nicklas, erster Vorsitzender des Vereins, moderierte unterhaltsam und sachkundig alle Latein- und Standard-Tänze und überbrückte gekonnt die vorgeschrieben Ruhepausen mit Vorstellung und Danksagungen an die ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie die Sponsoren „… jetzt wissen Sie, wo man günstig tanken und schöne Fotos bestellen kann…“.

Weiterhin aktiv waren Walter Bizewski, der Schatzmeister des Vereins, als Beisitzer und Sportwart Martin Mittelberger als Protokollführer. Um das Turnierbüro kümmerte sich Daniel Zöllner und Bernd Friedemann. Die „Jugendabteilung“ mit Daniel Stockmann, Rebecca Weidinger und Simon Zöllner kümmerten sich gekonnt um eine abwechslungsreiche Musikauswahl. Als Assistentinnen bei der Begrüßung und der Siegerehrung waren Ute Bizewski, Irmtraud Stockmann und Melina Leypold tätig. Für eine abwechslungsreiche Verpflegung sorgte ein ehrenamtliches Küchenteam aus TSG-Mitgliedern, die kalte und warme Getränke, selbstgebackene Kuchen, belegte Brötchen, Brezen und Würstchen unters hungrige Tanzvolk brachten.

Für eine Überraschung sorgten die Wertungsrichter und Wertungsrichterinnen am Ende dieses Turniers! Nicht, dass an ihren Wertungen etwas zu kritisieren wäre, gewohnt  professionell und sachkundig vergaben Dr. Karin Anton, Christian Halmheu, Aznor Ragadio, Dr. Thomas Siegel, Valeska Siegel, Elena Winkler ihre Punkte.
Es war der mitreißende Rhythmus eines Sambas in der letzten Pause, die Aznor Ragadio so begeisterte, dass er mit Elena Winkler einen Solotanz aufs Parkett legte. Unter großem Applaus der teilnehmenden Tanzpaare improvisierten die Juroren eine Tanzfolge, die Turnierleiter Robert Nicklas veranlasste, laut über einen „Pflicht-Show-Tanz der Wertungsrichter in jedem Turnier“ nachzudenken.

Die detaillierten Ergebnisse sind unter der Rubrik "Veranstaltungen" zu finden.

Weitere Fotos sind in der Rubrik "Galerie" zu finden.

(Text: Ingeborg Neubert, Fotos: Rolf Neubert)

.